header-radsport

Kettenschaltung oder Nabenschaltung?

Fahrradschaltungen. Kettenschaltung oder Nabenschaltung?

ketten-nabenschaltung

Welche Schaltung ist besser für mein Kind? Der Markt bietet die verschiedensten Kinderfahrräder an. Sie kommen in vielfältigem Design und unterschiedlichster Ausstattung daher. Aus diesem Pool das Richtige zu finden, damit fühlen sich viele Eltern einfach überfordert. Oft bestimmt dann die Farbe oder der Preis die Wahl. Mit einigen Informationen zu den Grundfunktionen ist man beim nächsten Kauf eines Kinderfahrrads um einiges schlauer, und kann leichter das optimale Gefährt für sein Kind finden. Schauen wir uns nun die Unterschiede bzw. die Vor- und Nachteile der Schaltungen an. Die Kettenschaltung: Hierbei sind mehrere Kettenblätter nebeneinander an einer Kurbel montiert. Beim Wechseln des Ganges wird die Kette durch den sogenannten Umwerfer zwischen den Kettenblättern transportiert. Das Schaltwerk sorgt dafür, dass die Kette gespannt bleibt, die sonst durch die verschiedenen Größen der Kettenblätter locker würde. Die Nabenschaltung: Bei der Nabenschaltung sind alle Schaltelemente in einer Kapsel untergebracht, dem sogenannten Planetengetriebe. Es gibt ein Hauptzahnrad, um welches kleinere Zahnräder kreisen, daher der Name.Die ständig stark öligen Zahnräder verschieben sich beim Umschalten innerhalb des Getriebes. Nabenschaltungen wurden in den vergangenen Jahrzehnten entscheidend entwickelt. Wenn auch heute noch zwei Schaltdrähte benötigt werden, so findet der Gangwechsel wie bei der Kettenschaltung per Schalthebel oder Drehgriff statt.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

Kettenschaltung: preiswert, leicht, flexibles sofortiges Umschalten möglich, aber erhöhter Kettenverschleiß, aufwendige Wartung, wöchentliches Ölen der Kette, monatliche Reinigung der Antriebseinheit empfohlen, Ketten und Kettenblätter müssen häufig gewechselt werden. Nabenschaltung: teurer, schwerer, kein Überspringen der Gänge möglich, aber wartungsarm, jährliches Ölen ausreichend, kaum Verschleiß, erhöhter Schutz durch Kapsel. Zum Schalten müssen die Pedale kurz angehalten werden. Da die Nabenschaltung mit einer Rücktrittbremse kombiniert ist, ist dieser Aspekt bei der Wahl eines Kinderfahrrads zu berücksichtigen. Je nach Größe und Ausreifung der Motorik des Kindes kommen generell beide Varianten in Betracht. Die Entscheidung muss daher individuell abgestimmt werden. .